Entwicklung JFP nvestmentportfolio per 31.03.2020

Zusammensetzung & Entwicklung Investmentportfolio per 31.03.2020

Veröffentlicht von

Es hat ein Weilchen gedauert, dass ich mal wieder einen kleinen Zwischenstrich ziehen kann. Die Ereignisse haben sich ein wenig überschlagen… ?

Aber schauen wir us die Entwicklung des Portfolios an.

Wie man am Beitragsbild erkennt, sind DAX und Portfolio seit Anfang des Jahres erheblich gesunken. Wir reden hier über etwas mehr als 30% bis zum derzeitigen (!) Tiefpunkt. Auch das Portfolio hat gelitten.

Entwicklung seit Jahresanfang

JFP Portfolio vs. DAX Q1 2020
JFP Portfolio vs. DAX Q1 2020

Wenn  man genauer hinschaut und sich mal nur die Entwicklung seit Anfang des Jahres ansieht, stellt man fest, dass an der Wertentwicklung des Portfolios absolut nichts besonderes ist. Es hat im ersten Quartal nahezu deckungsgleich die Bewegung des DAX vollzogen.

Das nervt mich übrigens. Da ich bei einem Einbruch von ungefähr 15% die Überlegung hatte, dass man den DAX auch „shorten“ könnte. Oder die Cashquote im Depot zu erhöhen. Beides hätte dafür gesorgt, dass das Portfolio jetzt über dem DAX stehen würde…
Ich habe es nicht getan, weil…. Ja, ich weiß nicht so genau warum…. Und das ist genau das, was so nervt!

Nachweise der Käufe und Depotumsätze

In diesem Jahr ist bisher nicht viel passiert im Depot (Wertpapierumsätze 12 Monate per 15.04.20). Lediglich ein Kauf wurde getätigt.

Kauf Covestro am 24.03.2020

Zusammensetzung des Portfolios

Das Portfolio sieht per Ende März jetzt schon etwas „bunter“ aus. Die hohe Cashquote ist erst am Ende des Quartals entstanden, als ich noch weiteres Geld ins Portfolio gesteckt habe. (Wie gesagt, hätte ich das früher getan, wäre die gesamte relative Entwicklung jetzt besser.)

Zusammensetzung JFP Portfolio per 31.03.2020
Zusammensetzung JFP Portfolio per 31.03.2020

Ausblick

Nachdem ich nun bedingt durch die Pandemie doch etwas mehr Zeit habe, vermute ich, dass in den nächsten Wochen vielleicht doch noch das eine oder andere Unternehmen unter die Lupe genommen wird.

Der „überschüssige“ Cash im Depot muss ja irgendwo hin…

In jedem Fall gehe ich davon aus, dass alle Unternehmen im Portfolio diese Phase überleben werden und innerhalb einer relativ kurzen Zeit (vielleicht ein Jahr, vielleicht zwei Jahre) zur alten Größe zurückfinden werden.

Ich bin leider kein Volkswirt und kann die Folgen schlecht abschätzen. Was mich beruhigt, ist, dass alle Unternehmen entweder schon länger als 90 Jahre existieren oder Abkömmlinge von Unternehmen sind, die länger als 90 Jahre existieren (und damit vielleicht eine gewisse Erfahrung mit eingebaut bekommen haben).
Das ist natürlich keine Garantie fürs Überleben. Es zeigt aber, dass diese Unternehmen durchaus die Fähigkeit haben, Krisen zu überleben.

 

 

Wo willst Du als nächstes hin?

Go to Newsletter  News

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

16 − acht =